Unsere Tage auf Sardinien sind leider vorbei. Letzte Nacht brachte uns die Fähre von Olbia nach Genua. Die Tage auf Sardinien waren super. Die ersten beiden Nächte verbrachten wir im Hotel Cardedu. Einem sehr schönen Haus, dass sich voll auf Biker eingestellt hat. Dort fanden wir auch schnell ein paar Kollegen, mit denen wir gemeinsam fuhren und anschließend unseren Flüssigkeitsverlust mit leckerem Bier auffüllen. Weitere 4 Tage machten wir dann Camping am Meer. Ein traumhafter Platz mit großem Sandstrand und toller Ausstattung. Von dort aus täglich Touren in die Berge. Traumstraßen, super Belag und außer den vielen Motorrädern kaum Verkehr. Sehr beeindruckend und viel Fahrspaß.Weiterlesen >

Am nächsten Wochenende soll die diesjährige Urlaubstour mit der Moto Guzzi Guste starten. Geplant sind 2 Wochen mit dem Ziel Sardinien. Auf dem Landweg soll es zunächst über die Alpen in das nördliche Italien gehen. Mein Reisefreund Martin ist mit seiner Yamaha auch wieder dabei. Über den Fährhafen Livorno planen wir die Überfahrt nach Sardinien. Die Besonderheit an dieser Tour ist, dass wir mal wieder Zelten wollen. Nicht jede Nacht aber wenn sich mal für mehrere Tage lohnt, wollen wir es mal wieder wie in den alten Tagen machen. Mal abwarten……:-)Ich werde euch hier in meinem Blog auf dem Laufenden halten….. Bis nächste Woche ….Weiterlesen >

Auch diese Sommerferien verbrachten wir wieder in unserem Strandhaus in Foca (Türkei). Von dort aus machte ich einen Ausflug in ein ca 110 km entferntes Museum in der Nähe von Izmir. Es handelt sich hierbei um eine private Sammlung von Automobilen, Motorrädern, Modellen uvm. Das Museum hat mich umgehauen, es war wirklich super. Alles war piekfein und sauber. Alle Fahrzeuge top restauriert und im Neuzustand. Da die Besitzerfamilie wohl mit BMW Fahrzeugen handelt, gab es eine eigene Halle mit Fahrzeugen dieser Marke. Ihr erkennt diese in der Bildershow an den Fotos mit dem Flugzeug und den großen Propellern. Damit ihr euch einen Eindruck von dieserWeiterlesen >

Beim durchblättern eines alten Fotoalbums fand ich die Bilder meiner ersten Mofa/Mopedreise, die nach Amsterdam und Rotterdam führte. Von meiner Heimatstadt Wilhelmshaven aus waren das bis Rotterdam über 400 km und insgesamt gut 1000km. Damals war ich zarte 15 Jahre alt und mein Freund Axel schon 17. Er fuhr eine Garelli von Neckermann (Klasse 5) und ich eine Zündapp KS25 Mofa, die aber durch einen KS40 Motor getunt war. Wir konnten somit 40km/h schnell reisen :-). Auf den Fotos könnt ihr unser professionelles Reisegepäck sehen. Ein alter Reisekoffer, Lenkertaschen, Bundeswehrschlafsäcke und ein Zelt. Ich weiß nicht mehr, wie lange wir unterwegs waren, ist ja auchWeiterlesen >

Das Jahr fängt ja gut an :-). Schon im März konnte man schöne Touren mit dem Motorrad machen und die Sonne genießen. Der April macht so weiter. Morgens ist es zwar noch recht frisch aber dann um Mittagszeit wird es herrlich. Ich habe schon einige Touren mit der Harley hinter mir und es macht wieder richtig Spaß :-)) uns Hier ein kleines Video von einer Tour am letzten Samstag. Es ging mit Freunden vom Cactus Chapter Düsseldorf nach Hamminkeln zum Open House von Thunderbike. Wir führen über Landstraßen und ließen Zeit zum genießen. Bei Thunderbike war dann der übliche Rummel…. jede Menge Leute mit ihrenWeiterlesen >

Hier mal eine kleine Erinnerung an eine Reise vor 31 Jahren. Für die Harley Fans unter euch bestimmt interessant. Damals war ich im Rahmen eines Florida Urlaubs für 1 Woche auf der Bike Week. Ich fuhr zwar damals selbst noch keine Harley aber der Bazillus hat mich doch wohl befallen. Es war ein einmaliges Erlebniss. Erinnern kann ich mich noch an die tolle Sound-Kulisse der Mopeds. Dagegen klingt heute das meiste nur noch laut (fahre selbst eine KessTech Anlage :-). Wer Spaß daran hat, klickt sich durch die Bilder und wird merken, dass sich soviel garnicht geändert hat… Die Qualität der Fotos ist leider nichtWeiterlesen >

Über die Pfingstferien waren wir mit Emels Kindern und der Enkeltochter Felia in unserem Haus in der Türkei. Am 22. Mai feierten wir dann meinen Geburtstag mit einer Bootstour in die Inselwelt vor Foca. So eine Tour geht meist um 11 Uhr Vormittags los und endet dann gegen 18 Uhr. Enthalten sind Getränke und ein Essen auf dem Boot. So ein Tag ist ist wunderbar und man kann alles in vollen Zügen genießen. In schönen Buchten wird geankert und mit einem Sprung über Bord ist man im kristallklarem Wasser. Wir waren insgesamt 9 Leute und hatten bei bestem Wetter einen herrlichen Tag…..  hier ein kleinerWeiterlesen >

Am 9. Mai 2015 heiratete ich meine liebe Emel. Wir fuhren standesgemäß mit dem Motorrad zum Standesamt. Das Standesamt war ein altes, renoviertes Backhaus am Gut Zehnthof in Heiligenhaus. Das Wetter spielte mit und unsere Freunde begleiteten uns mit ihren Maschinen. Das war sehr toll und wir werden es wohl nie vergessen. Hier ein paar Fotos und ein kurzes Video vom Tag (also nur von dem Teil mit den Motorrädern 🙂  Weiterlesen >