An diesen beiden Tagen bin ich den Stiefel ganz runter bis in die Hacke nach Brindisi gefahren. Heute Mittag hier angekommen gab es aber keine Fähre für die Nacht mehr. Ich habe dann für Morgen Abend die Fähre nach Igoumenitsa (Griechenland) gebucht. Ist nicht schlimm, so habe ich morgen Zeit, mir Apulien anzusehen. Nach 2300km tut eine größere Pause auch ganz gut. Da es draußen gerade ein fettes Gewitter gibt, werde ich mich meinem Ebook-reader widmen und lesen. Fotos gibt es nur wenige, da ich wenig Pausen gemacht habe. Die Guzzi läuft prima und ist ein tolles Motorrad für so eine Tour.

Vor dem Gewitter bin ich hier noch ne schöne Runde geschwommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar